N

Wir lieben das pure Leben, das einfache Miteinander und das gemeinsame Unterwegs sein im Familienalltag. Dabei sind wir immer wieder auf der Suche. Wir suchen einen Umgang, der unseren Kindern hilft, sich zu entfalten und finden dabei Wahrheiten, die uns als Eltern genauso gut tun wie unseren Kindern.

N

Wir suchen eine Ernährung, die unserer jüngeren Tochter Darina mit ihren momentanen Unverträglichkeiten gut bekommt und finden pflanzliche Nahrungsmittel, die für uns alle eine große Bereicherung sind.

N

Wir suchen das Einfache, Natürliche, Echte, Pure und finden die Natur mit all ihren Schätzen.

Auf unserem Blog wollen wir euch von unseren Entdeckungen erzählen. Von den Entdeckungen, die uns und unser Leben verändert haben. Wahrheiten und Ideen, die uns das Leben leichter und gleichzeitig reicher machen.

Oft werden wir gefragt: Wie macht ihr das mit der pflanzlichen Ernährung? Wo nehmt ihr die Zeit her fürs Vorbereiten und Kochen, das ist doch bestimmt sehr umständlich!?

Oder auch: Wie schafft ihr das nur, eure Kinder nicht anzuschreien? Warum straft ihr sie nicht, wenn sie nicht gehorchen?

Hier schreiben wir über das Wie und das Warum!

Das Zusammenleben mit unseren beiden Kindern hat unser Leben verwandelt, wie wir es uns nicht hätten vorstellen können. Unser Denken verändert sich so tiefgehend, dass wir auch in unserer Paarbeziehung entspannter miteinander umgehen und in unserem Alltag einfach viel mehr Freude erleben.

Wir freuen uns sehr darauf, von euch und euren eigenen Erfahrungen zu lesen. Schreibt einfach einen Kommentar unter unsere Posts oder hinterlasst eine Nachricht mit den Fragen, die euch in eurem Alltag mit euren Kindern beschäftigen.

Herzlich, Eure Ro und Damaris

Unser Weg (für die, die es ausführlich wissen wollen)

Wir

Wir waren – und sind es zum Teil bis heute noch – sehr sicherheitsliebend. Die eine von uns ist etwas mehr risikofreudig, der andere von uns etwas mehr auf das Bewährte bedacht. 😉 Beide haben wir aber gerne die Kontrolle.

Wie alles begann

Beide lieben wir aber auch Kinder und haben uns irgendwann sehr gewünscht, eigene Kinder zu haben. Das Glück des Miteinanders, die Liebe, die wir für einander haben, wollten wir gerne mit kleinen Menschen – unseren Kindern – teilen. Dabei spürten wir aber auch immer eine große Angst. Wir wissen beide, dass eine Kindheit nicht unbedingt glücklich, im unglücklichen Fall sogar traumatisch sein kann. So haben wir uns immer wieder gefragt, wie wir es schaffen können, dass unsere Kinder in Geborgenheit aufwachsen. Durch all diese Zweifel waren wir so angespannt und von Angst geprägt, dass wir unserem Ziel, einem entspannten Miteinander, nicht näher kommen konnten.

Die Schwangerschaft mit Elina, die Geburt, das Wochenbett und die ersten Monate waren für uns alle eine sehr schwierige Zeit. Da waren Ratschläge in unserem Hinterkopf wie: „Macht euch nur nicht zu viele Gedanken um die Geburt, ihr macht dann sowieso alles automatisch!“ Und damit verbunden: „Da müsst ihr halt durch. Da muss JEDE Frau durch!“ Oder „Legt das Baby gleich von Anfang an in sein eigenes Bettchen, so lernt es selbständig zu schlafen!“ Und „Still die Kleine allerhöchstens alle zwei Stunden, sonst bekommt sie Bauchweh.“

Das schreiende Baby

Das Problem war nur, mit diesen Vorgehensweisen waren weder wir noch unser Baby entspannt und wir wurden nicht glücklich dabei. Die Geburt war alles andere als wir sie uns gewünscht hatten. Elina war es nicht wohl alleine in ihrem Bett und alle zwei Stunden stillen reichte ihr oft nicht. Wir fühlten uns innerhalb kürzester Zeit sehr ausgelaugt.

Elina weinte stundenlang und das brachte uns oft in die pure Verzweiflung.

 

Die neue Richtung auf unserem Weg

Mitten in diesem Frust kamen wir mit Menschen zusammen, die uns einen ganz anderen Weg aufzeigten. Einen Weg des gegenseitigen Verstehens und des Annehmens. Wir lernten die Bedürfnisse unserer Tochter zu lesen und erlebten dabei, wie beglückend es sein kann, diese ohne Hinterfragen zu erfüllen.

So kam der Stein ins Rollen… Wir haben unzählige Bücher gelesen, uns mit vielen Menschen unterhalten und immer wieder nach dem Weg gesucht, der für uns und unser Kind gepasst hat.

Und das alles tun wir heute noch! Wir sind der Meinung, dass es nicht „einfach so passiert“, dass Kinder nicht „einfach so groß werden“. Wir erleben immer wieder, dass es sich für uns alle lohnt, wenn wir uns Gedanken machen, wie wir unser Miteinander gestalten wollen.

Was es mit uns als Eltern gemacht hat

Uns auf unbekanntes Gebiet zu wagen und neue Wege einzuschlagen fordert uns als Eltern immer wieder neu heraus. Wir haben erlebt, wie wichtig es ist, dass wir uns mit unserer ganz persönlichen Geschichte auseinander setzen. Verletzungen, Traumas, alte Gedankenmuster arbeiten wir mit Hilfe anderer Menschen auf, um frei zu sein für das JETZT und das Miteinander heute.

Unser Herzensweg

Auf diesem Blog erzählen wir euch von unserem ganz eigenen Weg.

Wir hinterfragen vieles, wägen ab, wählen aus. Wir stolpern oft, fallen hin und stehen wieder auf. Wir probieren aus, spüren nach, ob es für uns funktioniert, zweifeln und machen doch immer weiter.

Warum?

Der Weg ist nicht immer bequem und im ersten Augenblick meistens mit einem Mehraufwand verbunden.

Warum wir das alles tun?

Weil wir tief in unserem Herzen spüren, dass es wichtig ist, wie unsere Kinder aufwachsen. Ja, noch viel mehr! Wir spüren, dass es wichtig ist für uns als Eltern und unsere persönliche Entwicklung, wie wir mit unseren Kindern Beziehung leben. Unsere Kinder werden durch uns geprägt und gleichzeitig werden wir durch die Elternschaft tiefgehend verändert.

Dein eigener Weg

Mit diesem Blog möchten wir dir Mut machen, für dich und deine Familie deinen ganz eigenen Herzensweg zu suchen.

Im Teilen unserer Erfahrungen wollen wir anregen zum Nachdenken und Nachspüren, euch inspirieren selber auszuprobieren und euch hier und da für ganz neue Gedanken zu öffnen.

Die beste Möglichkeit, dich mit uns auf diesen bereichernden Weg zu begeben, ist unser gratis FamiliePur-Abo. Trage dich dafür hier unten mit deiner E-Mail-Adresse ein und du bekommst die neusten Nachrichten von uns zugeschickt.

Übrigens: Wir können Spam selbst überhaupt nicht ausstehen und werden deine E-Mail-Adresse sehr sorgsam behandeln und selbstverständlich nicht weitergeben.

SONY DSC

Ro (Roland)

Geniesst das Papa-Sein und (fast) alles, was es mit sich bringt. Er verbringt gerne viel Zeit mit den Mädchen draußen in der Natur und liebt Damaris Küche. Ro ist überzeugter Trage-Papa und seit Januar 2014 Trageberater. Kurz nach Elinas Geburt hat Ro sein Arbeitspensum in der Firma reduziert und der Papa-Tag ist fester Bestandteil seiner Woche.

SONY DSC

Damaris

Probiert gerne Neues aus, ist gerne mit den Mädchen im Wald (alle drei kommen dann immer ganz dreckig heim), stellt gerne Schönes und Leckeres her und minimalisiert immer wieder unseren Besitz. Sie ist Trageberaterin und Stillbegleiterin. Natürlicher Umgang mit Babys und Kleinkindern, Entwicklungspsychologie, Potenzialentfaltung, zufrieden leben, Hochsensibilität, vegane Vollwertnahrung, Rohkost und Müllvermeidung sind einige der Themen, die sie im Moment sehr beschäftigen.

Damaris studiert am Neufeldinstitut und ist total fasziniert davon zu erfahren, welche Bedingungen unsere Kinder brauchen, um ihr volles Potenzial zu entfalten.

"